Hohe Kundenzufriedenheit im VersicherungsbereichDer neueste Jahresbericht des Versicherungs-Ombudsmanns zeigt, wie zufrieden die Kunden mit Versicherungs-Unternehmen und -Vermittlern sind.

Hohe Kundenzufriedenheit im Versicherungsbereich

13.6.2016 (verpd) Im Vergleich zum gesamten Versicherungsbestand in Deutschland ist die eingegangene Anzahl an Kundenbeschwerden an die zuständige Schlichterstelle marginal. Das belegt der aktuelle Jahresbericht, den der Versicherungsombudsmann – die neutrale Streitschlichterstelle für Versicherungs-Angelegenheiten –, vor Kurzem veröffentlicht hat.

Der Ombudsmann für Versicherungen ist für Kundenbeschwerden im Bereich der Lebens-, Unfall- und Schadenversicherungen – also zum Beispiel Kfz-, Haftpflicht-, Hausrat-, Berufsunfähigkeits-, Rechtsschutz- und Gebäudeversicherung –, zuständig. Jeder Versicherungskunde, der mit der Schadenregulierung, Beratung oder sonstigen Bearbeitung, die eine solche Police betrifft, nicht zufrieden ist, kann sich kostenlos an diese unabhängige Schlichterstelle wenden.

Der Versicherungsbestand, für den die Schlichterstelle zuständig ist, beläuft sich hierzulande auf rund 394 Millionen Policen. Jährlich veröffentlicht der Ombudsmann einen Bericht darüber, wie viele Beschwerden im vorangegangenen Kalenderjahr eingegangen sind.

Niedrige Beschwerdequote

In 2015 gingen bei der Schlichterstelle insgesamt 20.827 Beschwerden ein. Eine hohe Anzahl der eingereichten Beschwerden richtete sich jedoch gegen Banken und wurde daher im Jahresbericht als unzulässig ausgewiesen. Denn für derartige Angelegenheiten sind andere Schiedsstellen zuständig, nämlich die Schlichtungsstelle des Bankenverbandes, des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes oder des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Von den verbleibenden 14.454 zulässigen Beschwerden, die tatsächlich in den Schlichtungsbereich des Ombudsmannes für Versicherungen fielen, waren 14.343 gegen Versicherungs-Gesellschaften und 111 gegen Versicherungs-Vermittler gerichtet. Im Vergleich zu den rund 394 Millionen bestehenden Lebens-, Unfall- und Sach-Versicherungsverträgen sowie den über 231.000 hierzulande registrierten Versicherungs-Vermittlern ist die Beschwerdequote extrem niedrig.